Sprüche/Weisheiten/Zitate - Ein Nortorfer

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Sprüche/Weisheiten/Zitate

Diverses
  •     12. Woche


  •     13. Woche


  •     14. Woche


  •     15. Woche


  •     16. Woche


  •     17. Woche



  •     18. Woche


  •     19. Woche


  •     20. Woche


  •     21. Woche


  •     22. Woche
 


  •     23. Woche


  •    24. Woche


  •    25. Woche


  •    26. Woche


  •    27. Woche


  •    28. Woche


  •    29. Woche


  •    30. Woche



  •    31. Woche


  •    32. Woche


  •    33. Woche



  •    34. Woche

  •    35. Woche


  •    36. Woche


  •    37. Woche



  •    38. Woche


  •    39./40. Woche


  •    41. Woche


  •     42. Woche
   
 
  •     43. Woche


  •     44. Woche


  •     45. Woche


  •     46. Woche


  •     47. Woche 





  •     48. Woche




  •     49. Woche




  •     50. Woche



  •     51. Woche



  •     52. Woche




Das Gemüt hat im Herzen der Menschen eine Wohnstätte.

Wer sich überhebt, verrät, dass er noch nicht nachgedacht hat.

Allen Menschen ist es gegeben, sich selbst zu erkennen und klug zu sein.

Je stiller du bist desto mehr kannst du hören.

Nur die Ruhe ist die Quelle jeder großen Kraft.

Der Mensch lebt durch Geradheit. Ohne sie lebt er von glücklichen Zufällen und Ausweichen.

Sei klüger als andere, aber sage es ihnen nicht.

Die Liebe bedeutet Verzicht auf jegliches Besitzen, auf jegliches Einswerden.

Tu deinem Leib etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.

Versuche stets ein Stückchen Himmel über deinem Leben festzuhalten.

Wer viele Eisen im Feuer hat, dem werden einige kalt.

Das Glück wohnt nicht im Besitz und nicht im Golde, das Glücksgefühl ist in der Seele zu Hause.

Gut zu handeln ist schwer, Gutes zu fordern ist leicht.

Handeln ist leicht, denken schwer: nach dem Gedanken handeln schwer.

Die Liebe vernichtet alles Böse und macht frei von aller Angst.

Hohe Gedanken entspringen aus der Tiefe des Herzens.

Wenn man zu handeln versteht, wird man etwas zustande bringen.

Das Verlangen läßt alle Dinge blühen, der Besitz zieht alle Dinge in den Staub.

Das Glück ist ein Zustand der Ruhe, der weder Vergnügen noch Schmerzen hervorbringt.

Wenn man seine Ruhe nicht in sich findet, ist es zwecklos, sie andernorts zu suchen.

Tue das, wodurch du würdig wirst, glücklich zu sein.

Wer glücklich ist, fühlt; wer unglücklich ist, denkt.

O glaube mir, am schnellsten kommt zu Fall ein allzu starrer Sinn!

Ein Augenblick Geduld kann viel Unglück verhüten.

Es genügt nicht, gute geistige Anlagen zu besitzen, die Hauptsache ist, sie gut anzuwenden.

Das Glück gleicht dem Balle: Es steigt zum Falle.

Manche Hähne glauben, daß die Sonne ihretwegen aufgeht.

Ein Mann, der liebt, entdeckt die Moral. Eine Frau, die liebt, vergißt sie.

Nur wer an die Zukunft glaubt, glaubt an die Gegenwart.

Wunder kommen nur zu denen, die daran glauben.

Eine Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.

Willst du die Weisheit dir erjagen, lerne Wahrheit erst ertragen!

Was Du am meisten liebst, erkennst Du beim Verlust.

Die das Dunkel nicht fühlen, werden sich nie nach dem Lichte umsehen.

"Man kann alle Menschen für einige Zeit belügen. Einige Menschen kann man
auch für alle Zeit belügen. Aber man kann nicht alle Menschen für alle Zeit belügen."


„Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.”


Wer eine Lüge sagt, merkt nicht, welch große Aufgabe er übernimmt; denn er wird gezwungen sein, zwanzig weitere zu finden, um diese eine aufrechtzuerhalten.

Die besten Vergrößerungsgläser für die Freuden der Welt sind die, aus denen man trinkt.

Alle Lächerlichkeiten der Menschen charakterisieren nur eine schlechte Eigenschaft, nämlich die Eitelkeit.

Trenne dich nicht von deinen Illusionen! Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben.

















































Hildegard von Bingen


Christian Morgenstern


Heraklit


Chinesische  Weisheit


Dostojewski


Konfuzius



Earl of Chesterfield


Simone de Beauvoi


Teresa von Avila


Maracel Proust


Aus Großbritanien


Demokrit



Lü Buwei


Goethe


Hildegard von Bingen


aus China


Lü Büwei


Marcel Proust


Gaston Herzog de Lévis



Francois La Rochefoucauld


Immanuel Kant


Joachim Fernau


Sophokles


aus China


René Descartes



Sprichwort


Theodor Fontane


Ben Jonson


Aus Brasilien


Aus Frankreich


Martin Luther


Sprichwort


Aus Polen


Henry Thomas Buckle


Abraham Lincoln





Mahatma Gandhi




Alexander Pope




Joachim Ringelnatz



Luc de Clapier Vauvenargues



Mark Twain




 
 
Besucher Gestern Besucher Gesamt Besucher Online
28.02.2017
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü